Junge Frau arbeitet an einer großen Druckmaschine

Girls’Day und Boys’Day am 25. April 2024

Der Girls’DayGirls’Day ist ein bundesweiter Orientierungstag zur Berufs- und Studienorientierung von Mädchen ab der fünften Klasse. Girls’Day-Berufe sind Berufe, bei denen Frauen in der Unterzahl sind. Daher soll an diesem Tag Mädchen die Gelegenheit gegeben werden, diese Berufe näher kennenzulernen. Für Berufe mit einem höheren Frauenanteil findet zeitgleich der Boys’Day statt. Wer alles darüber wissen will, kann sich hier ein Video anschauen.

Der Girls’Day/Boys‘Day findet am 25. April 2024 statt. Für diesen Tag kannst Du vom Schulunterricht freigestellt werden.

Angebote in eurer Nähe findet ihr über den Girls’Day-Radar bzw. Boys’Day-Radar.

Neue Ausbildungsverordnung Mediengestalter/-in Digital und Print

Ab dem Herbst 2023 erfolgt die Ausbildung Mediengestalter/-in Digital und Print nach einer neuen Verordnung. Die Ausbildungsordnung und der Ausbildungsrahmenplan legen die Inhalte fest, die ihr in der Ausbildung lernt und die dann auch geprüft werden können. Die Fähigkeiten und Kenntnisse eines Berufes ändern sich im Laufe der Zeit, da es neue Software gibt, sich die Arbeitsweise ändert und es neue Kanäle für die Verbreitung von Informationen entstehen. Daher wurde die Ausbildung überarbeitet, damit ihr einen Beruf erlernt, der den aktuellen Anforderungen entspricht und zukunftssicher ist. Die neue Ausbildungsverordnung sowie in Kürze auch die neue Informationsbroschüre findest du hier.

Auszeichnung für besonders gelungene Berufsorientierung

Preis der Bayerischen Staatsregierung an Verband Druck und Medien Bayern (VDMB) verliehen. Verband wirbt auf Berufsbildungsmesse in Nürnberg für die Duale Ausbildung in der Branche.

Das Engagement des Verbandes Druck und Medien Bayern (VDMB) in der Nachwuchsgewinnung wurde von der Bayerischen Staatsregierung im Rahmen der Ausbildungsmesse Berufsbildung in Nürnberg ausgezeichnet: Der Verband erhielt einen Preis für seine „besonders gelungene Berufsorientierungsveranstaltungen und -maßnahmen“. „Die betriebliche Ausbildung junger Menschen ist eines der wirksamsten Mittel, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Jedoch fällt es den Bertrieben der Branche zunehmend schwerer, Ausbildungsplätze überhaupt zu besetzen“, so Marian Rappl, Leiter Kommunikation des VDMB. Daher sei es eine der wichtigsten Aufgaben des Verbandes als Wirtschaftsverband und Sprachrohr der Bayerischen Druck- und Medienunternehmen Interesse und Begeisterung bei jungen Menschen für die Berufsausbildung in der Branche zu wecken. Der VDMB tue dies derzeit besonders sichtbar im engen Schulterschluss mit den Unternehmen der Branche durch die Kampagne „Mach dein Leben bunt!“.

„Motivation und Begeisterung für eine duale Ausbildung“

Die bayerische Arbeitsministerin, Ulrike Scharf, zeigte sich begeistert von den Preisträgerinnen und Preisträgern: „Sie zeigen, wie Motivation und Begeisterung für eine duale Ausbildung geht! Mit neuen Wegen und innovativen Ideen schaffen sie es, junge Menschen nicht nur zu informieren, sondern für eine Ausbildung zu begeistern. Gerade im Hinblick auf den hohen Fachkräftebedarf müssen wir alles unternehmen, um junge Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben bestmöglich zu unterstützen.“ Marian Rappl, der den Preis entgegennahm, freute sich über die Würdigung: „Die Gewinnung von Branchennachwuchs ist derzeit eine der ganz großen Herausforderungen für unsere Betriebe. Mit unserer Kampagne wollen wir in einer zielgruppengerechten Ansprache – jung, frech, echt – Jugendliche von einer Ausbildung in der Druck- und Medienindustrie überzeugen und zugleich den Unternehmen der Branche Materialien an die Hand geben, um selbst erfolgreich Jugendliche zu werben. Wir freuen uns sehr über die Anerkennung unserer Arbeit in der Nachwuchsgewinnung.“

Vielfältige Nachwuchsarbeit des VDMB

Im Rahmen seiner Nachwuchsarbeit bietet der Verband ein breites Portfolio an Maßnahmen zur Berufsorientierung und Nachwuchsgewinnung. Zum einen stellt er breit gefächerte zielgruppengerechte Informationen digital und gedruckt über die Ausbildungsberufe und die beruflichen Perspektiven in der Druck- und Medienwirtschaft zur Verfügung. Er informiert Ausbildungs- und Berufsberater in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit in allen bayerischen Bezirken – jeweils in Kooperation mit Mitgliedsunternehmen. Zudem ist er auf zahlreichen Ausbildungsmessen mit Ausbildungsbetrieben für Jugendliche, Eltern und Lehrer in ganz Bayern präsent.

Messestand unter dem Motto: „Mach Dein Leben bunt“

Wofür der Verband die Auszeichnung verdient hat, zeigte er mit seinem bunten Stand auf der Messe. Dort informierte er die Besucherinnen und Besucher über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Druck- und Medienindustrie. Diese hatten am Stand sogar die Gelegenheit, sich an die Siebdruckmaschine zu stellen und Stofftaschen selbst zu bedrucken. Tatkräftig unterstütz wurden die Mitarbeitenden des VDMB dabei von Auszubildenden der Unternehmen Verlag Nürnberger Presse und Onlineprinters, die den Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe begegnen und diesen ihre Ausbildungsberufe näherbringen konnten. Rund 40.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern besuchten die Messe in Nürnberg.

Großer Andrang auf der Azubimesse „Einstieg“

Mit seinem bunten Messestand warb der VDMB in den Messehallen des MOC für die spannenden Ausbildungsberufe der Druck- und Medienbranche.

Mit fast 600 jungen Besuchern war der Stand des VDMB auf der zweitägigen Berufsinformationsmesse in München ein wahrer Publikumsmagnet. Die Schülerinnen und Schüler aller Schularten nutzten die Gelegenheit, in Gesprächen mit den VDMB-Print-Experten sowie „echten“ Auszubildenden die Berufsbilder der Druck- und Medienwirtschaft kennenzulernen und sich über freie Ausbildungsstellen bei VDMB-Mitgliedsunternehmen zu informieren. Heiß begehrt waren auch die „Wolpertinger-Taschen“, die sich die Besucher an einer Siebdruckmaschine selbst bedrucken konnten. Theorie und Praxis waren so am Stand gleichermaßen hautnah zu erleben. Unterstützt wurde das VDMB-Messeteam von Auszubildenden der Firmen Schreiner Group und CCL Label.

 

Mit den Print-Profis ins Gespräch kommen

Auf der Berufsinformationsmesse in Regensburg warben die Print-Experten des VDMB für die Ausbildungsberufe der Druckindustrie. Es herrschte reger Betrieb am Stand des Verbandes. Dort hatten Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mehr über die Berufsbilder der Druck- und Medienwirtschaft zu erfahren. Außerdem konnten sich die Besucher an der Siebdruckmaschine versuchen. Unterstützt wurde das Standteam dabei von Auszubildenden der Firma Fr. Ant. Niedermayr aus Regensburg.

 

 

 

Symbolbild Girls Day

Girls’Day: „Es zählt, was du willst!“

Am Donnerstag, 27. April 2023, ist wieder Girls’Day!

Ein Tag extra für dich, an dem du neue Berufe entdecken und dich und deine Fähigkeiten testen kannst. Alle Mädchen ab der fünften Klasse können mitmachen. Viele Mädchen interessieren sich für Berufe wie Verkäuferin, Friseurin oder Kauffrau für Büromanagement. Klar sind das interessante Jobs, aber hast du auch schon einmal über andere Bereiche nachgedacht? Am Girls’Day lernst du Berufe kennen, in denen bisher meist Männer arbeiten – z. B. Medientechnologin, Informatikerin, Industriemechanikerin oder Tischlerin. Hier sind junge Frauen sehr gefragt!

Auf der Website https://www.girls-day.de findest Du alle Informationen.

Fotoshooting mit Azubis der Branche

Mit einem neu gestalteten Auftritt auf Ausbildungsmessen aber auch auf dieser Webseite werben die Verbände Druck und Medien um Nachwuchs für die Druckindustrie. So sollen die vielfältigen Berufe, die Ausbildungsinhalte und Weiterbildungsmöglichkeiten der Branche jungen Menschen näher gebracht werden. Da lag es nahe, die neuen Motive mit Auszubildenden aus Unternehmen der Branche umzusetzen. Diese wurden von unserer Fotografin dafür passend in Szene gesetzt und hatten sichtlich Spaß daran, die unterschiedlichen Berufsbilder authentisch zu präsentieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!